Skip to content

Berliner Ausbildungsnetzwerk NRAV zu Gast an der Euro Akademie

Eines der wichtigsten Netzwerke zum Thema Ausbildung und Fachkräftesicherung tagte vergangenen Freitag in der Euro Akademie Berlin. Regionalleiter Kilian Daske begrüßte die Anwesenden und stellte kurz die Arbeit der Euro Akademie und der Euro-Schulen Berlin vor. Das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde ist ein seit 1998 existierendes Netzwerk und wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert. Ziel ist es, kleine und mittlere regionale Unternehmen bei der Sicherung dringend benötigter Fachkräfte zu unterstützen. Auf der bezirklichen Ebene bestehen in allen 12 Berliner Bezirken regionale Ausbildungsverbünde (RAV) als Kooperations- und Handlungsplattformen. Die RAV unterstützen regional ansässige Unternehmen bei der Fachkräftesicherung, stimmen Strategien zur Fachkräftesicherung im Bezirk zwischen den Akteuren und Partnern ab und entwickeln gemeinsam mit diesen wirtschaftsorientierte Konzepte. In Reinickendorf koordinieren die Euro-Schulen Berlin dieses bezirkliche Netzwerk.

Die erfolgreichen Strukturen des NRAV werden genutzt, um die neuen Herausforderungen der Fachkräftesicherung von Unternehmen einerseits und der Berufsorientierung andererseits auf regionaler und überregionaler Ebene erfolgreich zu meistern und die Kooperation und Verzahnung zwischen Schulen und Unternehmen, hier insbesondere der KMU, weiter zu entwickeln. Die Pfefferwerk AG als Koordinator auf Berliner Ebene organisiert einen regelmäßigen Jour Fixe mit den eingebundenen Berliner Partnern und den koordinierenden Dienstleistern, um Arbeitsschwerpunkte abzustimmen, Erfahrungen bei der Fachkräftesicherung auszutauschen und gute Beispiele zu präsentieren. Dazu gehören unter anderem die Kammern, die Regionaldirektion der Agentur für Arbeit (Jugendberufsagentur Berlin) und koordinierende Stellen aus Schule und Senatsverwaltung. Themenschwerpunkt der Tagung am 23.08.2019 war die Vorstellung der Arbeit der UN-Organisation IOM (Internationale Organisation für Migration) mit dem Ziel der Vernetzung zur Nutzung der Projekte zu Resettlementgeflüchteten bei Ausbildung und Fachkräftesicherung und die Vorbereitung der Netzwerkveranstaltung „Eltern auf Tour“, die in diesem Jahr am 24. Oktober stattfindet. Weitere Infos sind auf der Netzwerkhomepage www.nrav.de abrufbar