Kategorie-Archiv: Archiv

BSO auf Tour Teil II

Am  19. September veranstaltete der Regionale Ausbildungsverbund Reinickendorf zum zweiten Mal in diesem Jahr die Tour „BSO auf Tour – Unternehmen laden ein“.

Berufs- und Studienorientierung in Berlin

Ziel dieses Formats ist es, den Teams der Berufs- und Studienorientierung (BSO) an den Sekundarschulen in Berlin-Reinickendorf Einblicke in Ausbildungsberufe, die vielfältigen Möglichkeiten sowie die Karrierechancen der dualen Ausbildung zu ermöglichen.
25 Lehrkräfte, Berufsberater und Akteure am Übergang von der Schule in die Ausbildung, nutzten die Möglichkeit zwei Ausbildungsunternehmen im Bezirk kennenzulernen.

Tour im Lebensmittelbetrieb und bei einem medizinischen Dienslteister

Die Tour startete im Unternehmen Freiberger Lebensmittel GmbH & Co (http://www.freiberger.de/de) Hier wurde ein Überblick über das Unternehmen und seine Ausbildungsberufe gegeben. Anschließend erfolgte eine Werksführung durch den Produktionsbereich. Bei einer anschließenden Verköstigung, konnten sich die Teilnehmenden auch einen geschmacklichen Eindruck verschaffen.

Die Tour wurde zum Unternehmen medentes Zahnarztzentrum (www.medentes.de) fortgesetzt. Hier erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die Ausbildung eines modernen, medizinischen Dienstleisters, bei dem freundlicher Service und eine entspannte Atmosphäre eine ebenso wichtige Rolle spielen, wie eine fortschrittliche Zahnmedizin nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft.

Die Moderation übernahm RAV-Netzwerkkoordinator Kilian Daske. Die Veranstaltung wurde von einer Arbeitsgruppe unter Leitung der RAV-Netzwerkkoordinatorin und Standortleiterin der Euro-Schulen Berlin Claudia Haupt organisiert.

Fazit

Die Betriebe erlaubten den Teilnehmenden nicht nur seltene Einblicke hinter die Kulissen ihrer Unternehmen, sondern standen auch für einen direkten Austausch in individuellen Gesprächen zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön an die beteiligten Unternehmen.

Multiplikator*innenfortbildung beim RAV Spandau

Im Juni führte der RAV Spandau die mehrtägige, modulare Fortbildung Junge Geflüchtete beraten, begleiten und in Praktikum und Ausbildung vermitteln durch. An 3 Freitagen fanden sich 16 Teilnehmer*innen aus Spandau und darüber hinaus in der Gatower Zweigstelle von SOS-Kinderdorf Berlin ein. Ihr Ziel war es, ihr fachliches sowie methodisches Knowhow zu vertiefen, um den Berufswahlprozess junger Geflüchteter sinnvoll strukturiert und professionell begleiten zu können.


Die Teilnehmer*innen erhielten von Referentin Mara Höhl, seit vielen Jahren mit fundiertem Fachwissen in der Erwachsenenbildung tätig, zahlreiche Informationen und Tipps wie es gelingen kann, junge Geflüchtete zielgruppengerecht beruflich zu orientieren und zu beraten. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten lag ein weiterer Akzent der Veranstaltung auf der Vernetzung der Teilnehmer*innen untereinander, um das eigene Kontakt- und Unterstützernetzwerk zu erweitern.

Die Reaktionen der Teilnehmer*innen auf die Veranstaltung waren durchweg positiv. Neben der Erweiterung der fachlichen Kompetenzen und Netzwerke wurde mehrfach auch die gute Organisation durch den RAV Spandau gelobt, allem voran das gemeinsame Mittagessen, das an allen Veranstaltungstagen durch eine syrische Köchin zubereitet wurde. Die Fortbildung wurde vom Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde Berlin (NRAV) koordiniert und vom RAV Spandau organisiert.

Fachrunde: Wie gelingt der Übergang in Ausbildung und Beruf für junge Geflüchtete in Spandau?

Welche Unterstützungssysteme gibt es in der Spandauer Akteurslandschaft und wie können sie optimal zur Geltung gebracht werden? Welche Lücken bestehen in der Angebots- und Netzwerklandschaft für Geflüchtete U25? Wie können bedarfsgerechte Angebote aussehen und weiterentwickelt werden?

SAVE THE DATE_Fachrunde_RAV Spandau

Ganz herzlich laden wir Sie zu einer erweiterten Fachrunde des Regionalen Ausbildungsverbundes (RAV) Spandau am 10.09.2018 ein, die wir in Kooperation mit dem Koordinator der Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Bezirk Spandau durchführen. Neben den Mitgliedern des RAV Spandau nehmen  Vertreter*innen der zuständigen Fachämter sowie Multiplikator*innen und Fachkräfte aus dem Arbeitsfeld der Integration von jungen Geflüchteten teil. Gemeinsam mit Ihnen werden wir die aktuelle Situation junger Geflüchteter am Übergang von der Schule in den Beruf in Spandau besprechen und handlungsorientiert diskutieren.

Teilnahmezusage bitte bis 31.07.2018. Die offizielle Einladung mit konkretisierter Tagesordnung erhalten Sie ab Mitte August. Anmeldungen und Rückfragen bitte an sirona.beyer@sos-kinderdorf.de, Tel. 030 3699698-0.

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales stellt ‚Betriebspanel Berlin 2017‘ vor

Senatorin Breitenbach: „Es muss endlich mehr ausgebildet werden, sonst wird das Fachkräfteproblem immer größer. 70 Prozent der Betriebe und der Nachwuchskräfte bleiben auch nach Abschluss der Ausbildung zusammen. Das zeigt, dass Ausbildung sich für beide Seiten lohnt. Gleiches gilt für die Beschäftigung von geflüchteten Menschen. Hierin steckt noch viel Potenzial. Bisher hatte nur ein kleiner Teil der Berliner Betriebe Kontakt zu Geflüchteten. Deren Bereitschaft, Geflüchteten eine Chance zu geben, war aber erfreulich groß. Darauf lässt sich aufbauen.“

Das Betriebspanel gewährt mit einem Schwerpunkt Digitalisierung und Arbeit 4.0 auch einen Blick in die Zukunft der Arbeitswelt.

betriebspanel_berlin_20170629-1

Rückfragen: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Telefon: (030) 9028-1135

Quelle: Landespressedienst vom 04.07.2018

Erfolgreicher 11. Reinickendorfer Ausbildungsdialog – Neue Generationen im Bewerbungsgespräch

                                         

Seit Mai 2015 finden regelmäßig die Reinickendorfer Ausbildungsdialoge (RAD) statt, die durch die teilnehmenden Unternehmen thematisch mitgestaltet und vom Regionalen Ausbildungsverbund Reinickendorf (RAV) organisiert werden. In diesem Rahmen fand am 14. Juni in den Räumen der Euro Akademie Berlin der 11. Reinickendorfer Ausbildungsdialog statt. Das Thema „Das Bewerbungsgespräch aus Sicht verschiedener Generationen“ stand an diesem Abend im Mittelpunkt. Rund 30 Unternehmer sowie Akteure am Übergang in die Ausbildung nahmen teil. Mit einem „klassischen“ Bewerbungsgespräch, welches von zwei Azubis der Euro-Schulen Berlin vorgeführt wurde, startete der Abend. Anschließend hörten die Teilnehmenden einen Vortrag zur Generation Z und ihre Auswirkungen von Ramona Mietzschke, die sich im Rahmen von Unternehmenscoachings mit dem Thema beschäftigt. Josephine Diallo vom Projekt „One Week Azubi“ erläuterte, warum und wie sich Jugendliche für einen Ausbildungsplatz entscheiden. Kilian Daske, Netzwerkkoordinator und Regionalleiter der Euro-Schulen Berlin Brandenburg, lud die Gäste anschließend ein, das zwanzigjährige Bestehen des RAV Reinickendorf bei Umtrunk und mit kleinem Buffet zu feiern. Er freute sich, mit vielen Netzwerkpartnern dieses besondere Jubiläum begehen zu können. Gratulationen und Wünsche für weitere 20 erfolgreiche Jahre rundeten den Abend ab.

Einen ausführlicheren Artikel finden Sie hier: http://www.eso.de/berlin/news/detailseite/article/11-reinickendorfer/

                                                        

8. Dialog Ausbildung und Beschäftigung – Der Nachwuchs fehlt – Duale Ausbildung im Fokus!

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche „Komm auf Tour“ haben der Regionale Ausbildungsverbund Tempelhof-Schöneberg und die Agentur elsweyer+hoffmann, Multiplikator*innen, die am Übergang Schule-Beruf tätig sind über das Modellprojekt „#sei DUAL – Berliner Ausbildungsinitiative“ informiert. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller.
.
Erstes Highlight des Projektes, dass erst am 01.02.18 gestartet ist, war die Veranstaltung „#seiDUAL – Das Event“ vom 4. bis 6. Juni 2018 in der UFA – Fabrik, zu der Berliner Schüler*innen der 9. und 10. Klassen sowie IBA (Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung) und BQL (Berufsqualifizierender Lehrgang) Klassen eingeladen waren, die Interesse an einer betrieblichen Ausbildung in den Bereichen Bau, Einzelhandel, Hotel und Gastronomie haben. Mehr zum Projekt unter: www.seidual.berlin

Einige Eindrücke unter 28.05.2018_RAV Tempelhof-Schöneberg_Projektwoche_KommaufTour-Bilder_8Dialog_Ausbildung_Beschäftigung_

Am 11. Juni 2018 Preisverleihung im Ludwig Erhard Haus: Berlins beste Ausbildungsbetriebe 2018

Bereits zum vierzehnten Mal suchten Handwerkskammer Berlin und IHK Berlin gemeinsam die besten Ausbildungsbetriebe der deutschen Hauptstadt. Bis zum 30. April 2018 konnten alle Hauptstädter vorbildliche Berliner Ausbildungsbetriebe zur Auszeichnung vorschlagen. Außerdem konnten sich Unternehmen auch selbst bewerben.

Die Ehrung der Sieger und Platzierten findet am 11. Juni 2018 im Ludwig Erhard Haus statt. Die Ehrungen werden in drei Kategorien verliehen: Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, ab 51-249 Mitarbeiter und Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeiter.

 

Der RAV Neukölln war zu Gast beim 8. Get together : von `one week experience` und dem innovativen Berufsorientierungsprogramm 24You der The DO SCHOOL

Am 17 Mai 2018 fand das achte Get Together zum Thema Berufs- und Studienorientierung statt. Dieses Mal waren One Week Experience zu Gast bei The DO School, einer internationalen Bildungsplattform mit Sitz in Berlin. Am Abend selbst trafen wie immer ein bunter Mix aus Lehrkräften, Mitarbeitenden von Unternehmen und Organisationen, die sich mit der Bildung und Zukunftsplanung von Jugendlichen beschäftigen, Vertreter*innen der beiden Initiativen und Teilnehmenden unserer Orientierungsprogramme zusammen.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie unter: One Week Experience-Blog