Aktuelle Informationen

Themenschwerpunkte 2019 des NRAV

Zum diesjährigen Jahresauftakt kamen alle Vertreter*innen der RAV am 18. Januar 2019 zu einem ersten Netzwerktreffen zusammen. Neben dem Rück- und Ausblick wurden die Arbeitsschwerpunkte des Jahres gemeinsam erarbeitet und entsprechende Arbeitsgruppen gebildet

  • AG Inklusion
  • AG Elternarbeit
  • AG Junge Unternehmen für Ausbildungen aufschließen

Die inhaltlichen Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Fortbildung 28.02.2019 – 01.03.2019 Boys in Care – Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs

Der Boys‘Day ist ein wichtiger Baustein für die Erweiterung des Berufswahlverhaltens von Jungen in Richtung von sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufen (Care-Berufe). Darüber hinaus ist es grundlegend, dass pädagogische Fachkräfte ihnen in der Phase ihrer Berufsorientierung geschlechtersensibel begleitend zur Seite stehen. Die leitende Fragestellung der Fortbildung ist: Wie lassen sich Jungen darin unterstützen, einen sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Beruf zu erlernen?
Im Rahmen der Fortbildung werden folgende Themen bearbeitet: Arbeit, Arbeitsmarkt und Geschlecht, Männlichkeit und Fürsorge sowie Geschlechterstereotypen. Es werden vielfältige Methoden erprobt, die in der Arbeit mit Jungen zum Einsatz kommen können.

In Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Weitergehende Informationen finden Sie hier

Eltern auf Tour am 18. Oktober 2018

Bereits zum 2. Mal organisierte das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde (NRAV) Berlin mit Berliner Unternehmen die Elterntouren. Mit den Touren wird beabsichtigt, Eltern über reale Unternehmens- und Ausbildungswirklichkeiten zu informieren, um die eigenen Kinder in der  beruflichen Orientierung realistischer unterstützen zu können. Waren es im Jahr 2017 noch 3 Touren, so wurde das Angebot in diesem Jahr auf 6 Elterntouren erhöht. Die Touren wurden zeitgleich organisiert. Alle Busse in den jeweiligen Regionen starteten um 15.00 Uhr mit der  Begrüßung der Eltern. Dann starteten die Busse der BVB Net Richtung Unternehmen. Die Fahrzeit wurde von der Personalverantwortlichen der BVB Net genutzt, um den Teilnehmer*innen die firmeneigenen Ausbildungsangebote vorzustellen.

Unsere Gastgeber waren:

Auf den Touren wurden insgesamt 36 unterschiedliche duale Ausbildungsberufe und 14 Studiengänge vorgestellt.

Das größte Interesse der 113 Teilnehmer* lag in diesem Jahr bei der Tour 4. Zu den Teilnehmer*innen gehörten auch Schulberater*innen Duales Lernen/WAT, Bildungsbegleiter*innen, Berufseinstiegsbegleiter*innen und Berufsberater*innen.

Eine gesonderte Auswertung für die Tour 5 finden Sie hier

Alle Eltern und Gäste erhielten Handouts (z.B. mit den Ansprechpartner*innen der Unternehmen, Übersichten der Ausbildungsberufe), Getränke und Energieriegel (Sponsoring vom dm-drogeriemarkt) und Infomaterial von BVB Net zu deren Ausbildungsangeboten.

Von den Eltern und Gästen wurde ein sehr positives Feedback zu den Bustouren gegeben und der Wusch formuliert, auch zukünftig derartige Formate mit Praxisbezügen für Eltern zu organisieren. Uns liegen bereits für 2019 Interessenbekundungen zur Teilnahme an den Elterntouren von weiteren Unternehmen vor.

Besonderer Dank gebührt den Unternehmensvertreter*innen, die dafür gesorgt haben, dass die Touren stattfinden konnten.

           

            

                                    

                                    

        

 

EUREF Campus am 09.10.2018: 9. Dialog Ausbildung und Beschäftigung – Campus und Schule

Die Fa. Schneider Electric GmbH und der RAV Tempelhof-Schöneberg sowie die Unternehmen inno2grid GmbH, Skopnik GmbH & Co Elektro KG, Werkstück Raumgestaltung und Versorgungstechnik GmbH, OBETA GmbH & Co. KG und Sir Plus haben Lehrer*innen, Berater*innen und Multiplikator*innen, die Jugendlichen am Übergang Schule-Ausbildung/Beruf bei der Berufswahl unterstützen, eingeladen, den Campus mit seinen vielen Ausbildungsmöglichkeiten einmal hautnah zu erleben. Die beteiligten Unternehmen bieten interessante Praktikums-, Ausbildungs- und Studienplätze mit guten Zukunftschancen an, aber wie finden sie Bewerber*innen und wie erfahren Jugendliche, welche  Ausbildungsmöglichkeiten sich hier für Sie eröffnen? Dazu sind wir miteinander ins Gespräch gekommen. Wir konnten uns über verschiedene Berufsbilder und die Unternehmen informieren und können nun direkt miteinander in Kontakt treten, um die angebotenen Praktikums-, Ausbildungs- und ggf. Studienplätze zu besetzen.

Besonders gefreut hat uns, dass wir Bezirksstadtrat Oliver Schworck begrüßen konnten, der uns gemeinsam mit Herrn Grund von Schneider electric sehr anschaulich über die Geschichte und die Entwicklung des EUREF Campus informierte. In einer sehr kurzweiligen Führung über das große Areal rund um den historischen Berliner Gasometer in Schöneberg lernten wir einen zukunftsweisenden Standort für Unternehmen aus den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität näher kennen, der auch in Zukunft die Themen rund um die Energiewende sichtbar und erlebbar machen, Lösungsansätze aufzeigen und verschiedene Akteure zusammenzubringen wird. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Gästen und freuen uns über Feedback und Anregungen für kommende Veranstaltungen.

   

  

 

Eltern auf Tour – Unternehmen laden ein

Unter dem Motto Eltern auf Tour – Unternehmen laden ein bietet das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde (NRAV) Berlin am 18. Oktober 2018 in der Zeit von 15.00 – 19.00 Uhr interessierten Eltern gute Gelegenheiten, direkt vor Ort ausbildende Unternehmen kennenzulernen und sich über vielfältige Möglichkeiten der dualen Ausbildung zu informieren. Als verantwortungsvolle Begleiterinnen und Begleiter Ihrer Kinder spielen Eltern eine wesentliche Rolle im Prozess der beruflichen Orientierung: Sie beraten, motivieren und unterstützen Ihre Kinder und zeigen Wege und Möglichkeiten auf. Diese Rolle gestaltet sich insbesondere vor dem Hintergrund rasanter Entwicklungen des Arbeitsmarktes und des Ausbildungssystems zunehmend komplexer und schwieriger. Mit unserem Angebot möchten wir dazu beitragen, dass Eltern die Berufswahlentscheidung Ihrer Kinder praxis- und wirklichkeitsnäher unterstützen können. 12 Unternehmen öffnen für Sie am 18. Oktober 2018 ihre Türen, um über aktuelle Trends und Entwicklungen zu berichten und über berufliche Möglichkeiten und Perspektiven in der dualen Ausbildung in unterschiedlichen Branchen und Berufsfeldern zu informieren. Dieses Angebot ist für Sie kostenlos.

Folgende Unternehmen freuen sich am 18. Oktober 2018 auf Sie:

Tour 1  Pierburg GmbH  MERCURE Hotel Berlin City
Tour 2  Frisch & Faust Tiefbau GmbH  First Sensor AG
Tour 3  Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für  Höchstfrequenztechnik  Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG
Tour 4  Berliner Wasserbetriebe  Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord gGmbH
Tour 5  Siemens AG  dm-drogeriemarkt GmbH + Co. KG
Tour 6  Plischka Logistik GmbH  Freie Universität Berlin

Der zeitliche Rahmen für die Touren ist von 15.00 – 19.00 Uhr. Je Unternehmensbesuch haben wir für Informationen und Gespräche ca. 1,5 Stunden geplant. Diese Ausbildungsberufe erleben Sie auf den Bustouren.
Tourbezogen erhalten Sie hier Informationen zu den Treffpunkten und Routen

Hier können Sie sich anmelden.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Unsere Ansprechpartner*in sind für Sie Rainer Holland (Tel: 030/ 2250 15014 oder 030/ 44 383 313) und Ulrike Fey (Tel: 030/ 2250 15012 oder 030/ 443 83 312).

Alternativ können Sie Ihre Fragen auch per Mail über nrav@pwag.net. an uns richten.

BSO auf Tour Teil II

Am  19. September veranstaltete der Regionale Ausbildungsverbund Reinickendorf zum zweiten Mal in diesem Jahr die Tour „BSO auf Tour – Unternehmen laden ein“.

Berufs- und Studienorientierung in Berlin

Ziel dieses Formats ist es, den Teams der Berufs- und Studienorientierung (BSO) an den Sekundarschulen in Berlin-Reinickendorf Einblicke in Ausbildungsberufe, die vielfältigen Möglichkeiten sowie die Karrierechancen der dualen Ausbildung zu ermöglichen.
25 Lehrkräfte, Berufsberater und Akteure am Übergang von der Schule in die Ausbildung, nutzten die Möglichkeit zwei Ausbildungsunternehmen im Bezirk kennenzulernen.

Tour im Lebensmittelbetrieb und bei einem medizinischen Dienslteister

Die Tour startete im Unternehmen Freiberger Lebensmittel GmbH & Co (http://www.freiberger.de/de) Hier wurde ein Überblick über das Unternehmen und seine Ausbildungsberufe gegeben. Anschließend erfolgte eine Werksführung durch den Produktionsbereich. Bei einer anschließenden Verköstigung, konnten sich die Teilnehmenden auch einen geschmacklichen Eindruck verschaffen.

Die Tour wurde zum Unternehmen medentes Zahnarztzentrum (www.medentes.de) fortgesetzt. Hier erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die Ausbildung eines modernen, medizinischen Dienstleisters, bei dem freundlicher Service und eine entspannte Atmosphäre eine ebenso wichtige Rolle spielen, wie eine fortschrittliche Zahnmedizin nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft.

Die Moderation übernahm RAV-Netzwerkkoordinator Kilian Daske. Die Veranstaltung wurde von einer Arbeitsgruppe unter Leitung der RAV-Netzwerkkoordinatorin und Standortleiterin der Euro-Schulen Berlin Claudia Haupt organisiert.

Fazit

Die Betriebe erlaubten den Teilnehmenden nicht nur seltene Einblicke hinter die Kulissen ihrer Unternehmen, sondern standen auch für einen direkten Austausch in individuellen Gesprächen zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön an die beteiligten Unternehmen.

Multiplikator*innen-Fortbildung beim RAV Lichtenberg: Termine stehen fest

Aufgrund der großen Nachfrage wird die  Multiplikator*innen-Fortbildung ” Junge Geflüchtete beraten, begleiten und in Praktikum und Ausbildung vermitteln “ in Lichtenberg erneut durchgeführt. Die Fortbildung findet statt am:

Modul 1: Freitag, 21. September 2018

Modul 2: Freitag, 28. September 2018

Modul 3: Freitag, 12. Oktober 2018

Ansprechpartner für weitere Informationen und Anmeldung: Herr Sebastian Pfeiffer, RAV Lichtenberg beim Bildungsmarkt Vulkan, Ruf-Nr. 030 549790-13, spfeiffer@bildungsmarkt.de

 

 

Bildungsmanufaktur

Die Bildungsmanufaktur bietet Jungen Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren, mit oder ohne Deutschkenntnisse, mit oder ohne schulische oder berufliche Vorbildung eine Perspektive. Es können Deutschkenntnisse erworben werden, neue Kontakte geknüpft und berufliche Qualifikationen herausgefunden werden.

Die Kurse starten am 10. September 2018. Der Einstieg ist jederzeit möglich und es kann so lange teilgenommen werden, bis die Deutschkenntnisse gut genug sind (ca. A2) und eine berufliche Orientierung sich entwickelt hat.

Die Teilnahme an der Bildungsmanufaktur ist kostenlos.

Wann finden die Kurse statt
Montag bis Donnerstag: 8.30 – 15 Uhr
Freitag: 8.30 – 13 Uhr
Wo finden die Kurse statt
S27 – Kunst und Bildung, Schlesische Str. 27 b, 10997 Berlin
(U1, Station Schlesisches Tor)
Jetzt anmelden!
Bei Interesse oder Fragen, Terminvereinbarung möglich unter:
Tel.: 030 617 767 30
Mail: anmeldung@s27.de
www.s27.de